Mehrsprachigkeit

Unter Android gestaltet sich die Realisation von mehrsprachigen Applikationen denkbar einfach. So sieht Android vor, dass alle Text-Inhalte in XML-Dateien hinterlegt werden, wo Sie über eine eindeutige ID angesprochen werden können. Solch eine XML-Datein kann wie folgt aussehen:
 
<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<resources>
    <string name="app_name">My application</string>
</resources>
 
Über die ID kann der Text als String-Objekt aufgerufen werden:
 
android:text="@string/app_name"
 
Wenn nun mehrsprachige Apps realisiert werden sollen, muss lediglich die XML-Datei ausgetauscht werden. Alternativ dazu können gleich mehrere XML-Dateien angelegt werden, für jede Sprache eine. Dazu muss lediglich das Länderkürzel an den Datei-Namen angehängt werden:
 
values.xml = Default-Einstellungen
values-de = Deutsch
vvalues-en-US.xml = Amerikanisches englisch
 
Wenn eine App startet, wird zunächst die Sprache ausgelesen, die auf dem Gerät eingestellt ist. Anschließend wird die dazu gehörende XML-Datei eingelesen, sofern für die Sprache eine vorhanden ist. Dasselbe Prinzip funktioniert auch bei der Einbindung von Bildern. Auf diese Weise stellt die Realisation von mehrsprachigen Apps kein großes Problem dar.